ABC des BAUENS - BAULEXIKON - ARCHITEKTUR + BAUEN von A bis Z
 

B

Baulexikon - BEGRIFF BEREICH
  BARYT (Barium-Sulfat BaSO4)

 

GESTEINSARTEN
BETONBAU

Baryt (Barium-Sulfat) ist zur Gesteinsgruppe der Sulfate gehörend und unter der Bezeichnung  Schwerspat bekannt.

Aufgrund seines hohen Rohdichte von ca. 4,5 kg/dm³ wird er im Betonbau als Zuschlagstoff für die Herstellung von Schwerbeton (Kernreaktorbau, aufgrund seiner relativ guten Strahlungsabschirmung) und als Zusatzmittel bei Bohrspülungen bei Gesteinsbohrungen eingesetzt.

NAMENSHERKUNFT

Der Name Baryt entstammt aus dem Griechischen - barýs bedeutet schwer

AUSSEHEN

Baryt in seiner Reinform ist selten vorkommend und hat ein klares, weißes durchsichtiges Aussehen.
Häufiger sind jedoch Farbeinschlüsse und Einfärbungen, vor allem in Gelb-, Braun- und Dunkelblautönen.

baryt.jpg (2231 Byte)

VORKOMMEN

Weltweites Vorkommen, in Deutschland vor allem in der Oberpfalz (Wölsendorf) und Franken (Edeldorf, Roggenstein)

 

GEHE ZU STARTSEITE DES BAULEXIKON

GEHE ZU SEITENANFANG

BEGRIFF ZURÜCKBLÄTTERN

NÄCHSTER BEGRIFF

HOME

ANFANG

RÜCK

  VOR

TIPP: GELD VERDIENEN BEIM SURFEN                                                                                                      b@ulexikon ©2000

Werden auch SIE Werbepartner und Sponsor des Baulexikon - Näher kommen Sie im Internet nicht an Ihre Zielgruppe heran - Info unter werbung@baulexikon.de