ABC des BAUENS - BAULEXIKON - ARCHITEKTUR + BAUEN von A bis Z
 

C

baulexikon - Begriff BEREICH
  CALCIUMCARBONAT (CaCO3)
Kalkstein

 

BAUCHEMIE - BAUKALKE
BAUSTOFFE

Kalke (Luftkalke) wandeln sich durch die Aufnahme von CO2 (Kohlendioxid) in Calciumkarbonat (CaCO3), (CaCO3), also Kalkstein um.
Dieser chemische Vorgang wird als Karbonatisierung bezeichnet.

Natürlich gebunden ist Calciumkarbonat in Kalkgestein, Kreide und Dolomitgestein vorkommend.

Die Herstellung von Luftkalken erfolgt durch das Brennen von Kalkstein (CaCO3), hierbei entsteht der sogenannte Branntkalk (CaO) - Durch die Zugabe von Wasser (H20), dem sogenannten Löschen, entsteht Kalkteig: Calciumhydroxid Ca(OH)2 (z.B. Putzmörtel).

 

(CaCO3) KALKSTEIN
|
Brennvorgang
unter Freisetzung von Kohlendioxid (CO2)
|
(CaO) BRANNTKALK
|
"Löschen"
Unter Zugabe von Wasser (H2O)
|
(CaOH2) CALCIUMHYDROXID
Kalkteig, Kalkmörtel...
|
Verfestigung an der Luft
(CO2)
+ (CO2)
|
(CaCO3) KALKSTEIN

 

GEHE ZU STARTSEITE DES b@ulexikon

GEHE ZU SEITENANFANG

BEGRIFF ZURÜCKBLÄTTERN

NÄCHSTER BEGRIFF

HOME

ANFANG

RÜCK

  VOR

Werden auch SIE Werbepartner des Baulexikon - Näher kommen Sie im Internet nicht an Ihre Zielgruppe heran!