ABC des BAUENS - BAULEXIKON - ARCHITEKTUR + BAUEN von A bis Z
 

C

baulexikon - Begriff BEREICH
  COLCRETE-VERFAHREN

 

BETONBAU - UNTERWASSERBETON

Das Colcrete-Verfahren ist neben dem Prepakt-Verfahren eine Injektions-Technik für die Herstellung von Beton unter Wasser. (Unterwasserbeton)


Spezielle Injektionsrohre (mit Durchmessern von bis zu 4 cm) werden in einem Raster von
ca. 1,50 bis 3,50 m Abstand zueinander in den Boden (z.B. Flussbett) getrieben.

Die einzelnen Rohre dieses Rasters werden mit wasserführenden Schläuchen untereinander verbunden. Über eine Ventilsteuerung wird nun der Colcrete-Beton in die einzelnen Injektionsrohre gepresst, bis eine bestimmte Füllhöhe in den Rohren erreicht ist und schliesslich aus dem Grund herausgezogen.

Aufgrund des notwendigen technischen Aufwands wird das Colcrete-Verfahren relativ selten für die Herstellung von Unterwasserbeton eingesetzt.

Häufiger ausgeführt wird das Contractor-Verfahren.
 
GEHE ZU STARTSEITE DES b@ulexikon

GEHE ZU SEITENANFANG

BEGRIFF ZURÜCKBLÄTTERN

NÄCHSTER BEGRIFF

HOME

ANFANG

RÜCK

  VOR

Werden auch SIE Werbepartner des Baulexikon - Näher kommen Sie im Internet nicht an Ihre Zielgruppe heran!