Karteikarte_lexikon.gif (9112 Byte)
 

D

baulexikon - Begriff BEREICH
  DARLEHEN

 

BAUFINANZIERUNG BAUSPAREN

Die Finanzierung von Baumassnahmen durch Fremdmittel wird als Baudarlehen bezeichnet.

In einem mit der darlehengebenden Stelle (zumeist Bank) zu schliessenden Darlehensvertrag wird folgendes festgelegt:

Höhe des Darlehensbetrages (Darlehenssumme)
Art und Höhe der Rückzahlung des Darlehens
Gültigkeitsdauer der Darlehenskonditionen
Art der Darlehenssicherung durch den Darlehensnehmer (z.B. Grundschuld)
Höhe des Zinssatzes und Höhe der Darlehenstilgung
Weitere Konditionen
Allgemeine Darlehensbedingungen des Darlehensgebers


Vor letztendlicher Genehmigung eines Darlehens wird die Bank meist eine sogenannte Bonitätsprüfung in Verbindung mit Ermittlung der möglichen monatlichen Belastungsgrenze des Darlehensnehmers durchführen.

Typische Baudarlehen sind

Bausparen
Bei der Zuteilung von Bausparverträgen kann der Bausparer über die gesamte Bausparsumme verfügen und erhält die Differenz zwischen dem angesparten Guthaben und der abgeschlossenen Bausparsumme als Darlehen.
sowie
Wohnungsbaudarlehen der Länder und Kommunen


 

GEHE ZU STARTSEITE DES b@ulexikon

GEHE ZU SEITENANFANG

BEGRIFF ZURÜCKBLÄTTERN

NÄCHSTER BEGRIFF

HOME

ANFANG

RÜCK

  VOR

b@ulexikon 1999

architekturbücher + baubücher - online bestellen - ohne versandkosten